Zahnfleischentzündung: - wer ist gefährdet?

Zahnfleischentzündung:
– wer ist gefährdet?

Manche Menschen sind besonders anfällig für Zahnfleischentzündungen (Gingivitis). Erfahren Sie hier mehr über diese Risikogruppen.

Was begünstigt Zahnfleischentzündungen?

Eine Zahnfleischentzündung Gingivitis kann grundsätzlich jeden treffen. Denn die Ursache sind in den meisten Fällen bakterielle Zahnbeläge, die nicht sorgfältig genug entfernt wurden. Einige Personengruppen entwickeln allerdings besonders leicht Zahnfleischentzündungen. Das liegt daran, dass bestimmte Faktoren Zahnfleischprobleme fördern können. Dazu zählen neben einer unzureichenden Mundhygiene und einer zuckerreichen Ernährung auch Stress, hormonelle Faktoren und das Rauchen. Darüber hinaus haben auch bestimmte Grunderkrankungen und Medikamente zur Folge, dass die Anfälligkeit für Zahnfleischentzündungen steigt.

Chlorhexamed 
FORTE alkoholfrei 
2mg/ml

Chlorhexamed FORTE alkoholfrei 2mg/ml

Bei der Entstehung von Erkrankungen des Zahnfleisches spielen Bakterien eine wichtige Rolle. Mundspülungen mit 10 ml einer 0,2%igen Chlorhexidin-Lösung führen zu einer starken Reduktion der Speichelbakterien.

  • Chlorhexamed bekämpft Bakterien bis zu 12 Stunden
  • Unterstützt den Heilungsprozess
  • Bei Zahnfleischentzündungen und operativen Eingriffen in Mund- und Rachenraum

Hilft Zahnfleischbluten vorzubeugen

parodontax 
Fluorid tägliche 
Zahnpasta

parodontax Fluorid tägliche Zahnpasta

4x effektiver als eine herkömmliche Zahnpasta bei der Ursachenbekämpfung von Zahnfleischbluten1

  • Hilft Zahnfleischbluten zu reduzieren und vorzubeugen
  • Entfernt mehr Plaque als eine herkömmliche Zahnpasta nach einer professionellen Zahnreinigung und bei zweimal täglicher Anwendung
  • Enthält Fluorid zur Vorbeugung gegen Karies
  • Tägliche Zahnpasta

Dr.BEST multi 
expert Vibration

Dr.BEST multi expert Vibration

Dr.BEST multi expert Vibration – die Handzahnbürste, die mitputzt.

  • Das Multitalent mit 20.000 Vibrationen pro Minute: Die spezielle Vibrations-Technologie unterstützt Ihre manuelle Putztechnik.
  • Spezialbürstenkopf: Drei verschiedene Borstentypen für Zahnoberflächen, Zahnzwischenräume und den Zahnfleischrand.
  • Kugelgelenk für schwer zugängliche Stellen: Hilft Ihnen, jeden Zahn gut zu erreichen.
  • 100% plastikfreie Verpackung

Interdentalbürsten

Dr.BEST 
INTERDENTAL

Dr.BEST INTERDENTAL

Entwickelt von den Dr.BEST Experten.
Jetzt bis zu 40% mehr Zahnoberfläche reinigen!2

  • Interdentalbürste zur sanften und gründlichen Reinigung zwischen den Zähnen
  • Borsten und Griff aus nachwachsenden Rohstoffen
  • 100 % plastikfreie Verpackung
  • In drei verschiedenen Größen

Experten-Videos

Alles zum Thema Zahnfleischentzündung
Alles zum Thema Zahnfleischentzündung
  • Wie entsteht eine Zahnfleischentzündung?
  • Woran erkennt man eine Zahnfleischentzündung?
  • Was tun bei Zahnfleischentzündung?

Risikogruppen im Überblick

Die folgenden Personengruppen haben ein erhöhtes Risiko für Zahnfleischprobleme.

Ältere Menschen
1 / 6

Ältere Menschen

Das Risiko für Zahnfleischentzündungen steigt mit dem Alter an – schon in den Vierzigern kommt es häufiger zu Problemen mit dem Zahnfleisch. So ist es nicht verwunderlich, dass 80 Prozent der erwachsenen Bevölkerung Zeichen einer Gingivitis aufweisen. Ältere Menschen müssen deshalb ganz besonders auf eine gute Mundhygiene achten.

Raucher
2 / 6

Raucher

Heute weiß man, dass Rauchen zahlreiche gesundheitliche Risiken birgt. Auch Zahnfleischerkrankungen treten bei Rauchern deutlich häufiger auf und heilen schlechter aus. Denn die giftigen Substanzen im Zigarettenqualm schwächen das Immunsystem. In der Folge können sich Plaque-Bakterien, die in den meisten Fällen der Auslöser der Entzündung sind, leichter ausbreiten. Außerdem greifen die Inhaltsstoffe im Tabak auch direkt das Zahnfleisch an und bereits erkranktes Zahnfleisch heilt schlechter aus.

Schwangere
3 / 6

Schwangere

Auch Schwangere sind besonders anfällig für Zahnfleischentzündungen. Denn die hormonellen Umstellungen begünstigen die Bildung von Zahnbelägen, sodass es leichter zu Entzündungen kommt. Weil das Zahnfleisch in der Schwangerschaft so häufig Probleme macht, gibt es sogar eine spezielle Bezeichnung dafür – Mediziner sprechen in diesem Zusammenhang von einer „Schwangerschaftsgingivitis“.

Menschen unter Dauerstress
4 / 6

Menschen unter Dauerstress

Menschen, die ständig unter Stress stehen, leiden häufiger unter Zahnfleischentzündungen. Denn wie man heute weiß, führt der andauernde Alarmzustand im Körper dazu, dass die körpereigene Abwehr geschwächt wird. Die schädlichen Bakterien im Mund, die in den meisten Fällen der Auslöser von Zahnfleischentzündungen sind, haben dann besonders leichtes Spiel.

Diabetiker
5 / 6

Diabetiker

Eine weitere Risikogruppe für Zahnfleischentzündungen sind Diabetiker. Wenn die Stoffwechselerkrankung nicht optimal behandelt wird, schwächt sie das Immunsystem und führt zu einer verzögerten Wundheilung. Eine optimale Einstellung des Blutzuckerspiegels ist daher eine wichtige Voraussetzung, um die zahlreichen gesundheitlichen Folgen von Diabetes zu vermeiden.

Gut zu wissen:

Diabetiker haben auch ein um das Dreifache erhöhtes Risiko für Parodontitis. Heute geht man davon aus, dass sich beide Erkrankungen gegenseitig beeinflussen können. Denn auch Menschen, die unter Parodontose leiden, haben ein erhöhtes Risiko, Diabetes zu entwickeln.

Menschen, die bestimmte Medikamente einnehmen
6 / 6

Menschen, die bestimmte Medikamente einnehmen

Bestimmte Arzneimittel begünstigen Zahnfleischentzündungen. Dazu zählen zum Beispiel die sogenannten Kalziumantagonisten, die zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden. Darüber hinaus können Anti-Epileptika und Substanzen, die nach Transplantationen angewendet werden, das Risiko für Gingivitis ebenfalls erhöhen.

Gut zu wissen:

Auch die Anti-Baby-Pille kann Zahnfleischprobleme begünstigen.

Hätten Sie's gewusst?

Ein Großteil der Bevölkerung weist Zeichen einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis) auf. Lesen Sie hier , was Sie dagegen tun können.

Raucher haben ein erhöhtes Risiko für Zahnfleischentzündungen und Parodontitis.

Zahnbürste, Zahnpasta & Co

Die richtige Zahnpflege ist das A&O für gesunde Zähne und ein strahlendes Lächeln. Erfahren Sie hier alles zu…

Tipps zur Vorbeugung

TIPPS & TRICKS

Tipps zur Vorbeugung

So vermeiden Sie Zahnfleischentzündungen.

Mehr erfahren
Produktempfehlung
Passende Mundspülung

Chlorhexamed 
FORTE alkoholfrei 
2mg/ml

Chlorhexamed FORTE alkoholfrei 2mg/ml

Bei der Entstehung von Erkrankungen des Zahnfleisches spielen Bakterien eine wichtige Rolle. Mundspülungen mit 10 ml einer 0,2%igen Chlorhexidin-Lösung führen zu einer starken Reduktion der Speichelbakterien.

  • Chlorhexamed bekämpft Bakterien bis zu 12 Stunden
  • Unterstützt den Heilungsprozess
  • Bei Zahnfleischentzündungen und operativen Eingriffen in Mund- und Rachenraum

Passende Zahnpasta

Hilft Zahnfleischbluten vorzubeugen

parodontax 
Fluorid tägliche 
Zahnpasta

parodontax Fluorid tägliche Zahnpasta

4x effektiver als eine herkömmliche Zahnpasta bei der Ursachenbekämpfung von Zahnfleischbluten1

  • Hilft Zahnfleischbluten zu reduzieren und vorzubeugen
  • Entfernt mehr Plaque als eine herkömmliche Zahnpasta nach einer professionellen Zahnreinigung und bei zweimal täglicher Anwendung
  • Enthält Fluorid zur Vorbeugung gegen Karies
  • Tägliche Zahnpasta
Passende Zahnpasta

Dr.BEST multi 
expert Vibration

Dr.BEST multi expert Vibration

Dr.BEST multi expert Vibration – die Handzahnbürste, die mitputzt.

  • Das Multitalent mit 20.000 Vibrationen pro Minute: Die spezielle Vibrations-Technologie unterstützt Ihre manuelle Putztechnik.
  • Spezialbürstenkopf: Drei verschiedene Borstentypen für Zahnoberflächen, Zahnzwischenräume und den Zahnfleischrand.
  • Kugelgelenk für schwer zugängliche Stellen: Hilft Ihnen, jeden Zahn gut zu erreichen.
  • 100% plastikfreie Verpackung
Passende Zahnpasta

Interdentalbürsten

Dr.BEST 
INTERDENTAL

Dr.BEST INTERDENTAL

Entwickelt von den Dr.BEST Experten.
Jetzt bis zu 40% mehr Zahnoberfläche reinigen!2

  • Interdentalbürste zur sanften und gründlichen Reinigung zwischen den Zähnen
  • Borsten und Griff aus nachwachsenden Rohstoffen
  • 100 % plastikfreie Verpackung
  • In drei verschiedenen Größen
  • 1 Entfernt mehr Plaque als eine herkömmliche Zahnpasta nach einer professionellen Zahnreinigung und bei zweimal täglicher Anwendung.
  • 2 Vgl. mit Zähneputzen allein.